8-tage-sri-lanka-rundreise

Beschreibung :

8 Tage Sri Lanka Rundreise: Colombo – Pinnawela – Dambulla – Polonnaruwa – Sigirya – Matale – Nuwara Eliya – Colombo

Programmablauf:

  • 1. Tag (Mo, Mi, Fr, So): Flug Deutschland – Sri Lanka

 

Individuelle Anreise nach Frankfurt. Am frühen Abend fliegen Sie mit SriLankan Airlines nach Sri Lanka (Flugdauer ca. 10 Stunden).

  • 2. Tag (Di, Do, Sa, Mo): Elefanten von Pinnawela

 

Frühmorgens landen Sie auf dem Bandaranaike International Airport in Colombo – nach Erledigung der Pass- und Zollformalitäten werden Sie von Ihrem Reiseleiter mit dem traditionellen „Ayubovan“ herzlich begrüßt. Danach fahren Sie landeinwärts und besuchen das Elefantenwaisenhaus von Pinnawela. Hier werden verletzte Tiere gepflegt sowie verwaiste und verlassene Babyelefanten liebevoll betreut und zur Arbeit ausgebildet. Die beste Möglichkeit, die kleinen Dickhäuter zu beobachten, besteht während der Fütterung und des anschließenden Bades. Danach geht es weiter nach Dambulla (150 km). Nachmittags haben Sie Zeit für eigene Entdeckungen. Vielleicht besichtigen Sie den zum Weltkulturerbe der UNESCO zählenden Felsentempel von Dambulla (fakultativ), der aus Dankbarkeit für das gewährte Asyl von Kaiser Abhaya errichtet wurde. In fünf Höhlen finden Sie in über 100 m Höhe uralte, eindrucksvolle Gravuren und schöne Fresken, die von vielen Gläubigen besucht werden. Zwei Übernachtungen in Dambulla. A

  • 3. Tag (Mi, Fr, So, Di): Polonnaruwa & der Löwenfelsen von Sigiriya

 

Vormittags fahren Sie nach Polonnaruwa. Wir zeigen Ihnen die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Kapitale, vom 11. bis 13. Jahrhundert Hauptstadt des Landes und Sitz des Königs. Die Metropole „verschwand“ dann für mehr als 500 Jahre im Dschungel, bevor sie wiederentdeckt wurde. Sie sehen die Statue des Stadtgründers Parakrama Bahu I, Thivanka mit vielen, eindrucksvollen Fresken, das „heilige Viereck“ mit dem Kuppelbau Thuparama und dem Reliquienschrein Vatadage, das Statuenhaus Lankathilake, die weiße Dagoba Kiri Vehara und den Felsentempel Gal Vihare. Bestaunen Sie die aus dem Fels geschlagenen Buddhastatuen – zwei sitzende in meditierender Haltung, eine stehende Figur mit gekreuzten Armen und ein 14 Meter langer liegender Buddha beim Eingang ins Nirwana. Eine wahre Meisterleistung der damaligen Steinmetze.
Freuen Sie sich am Nachmittag auf einen Höhepunkt Ihrer Reise: den berühmten Löwenfelsen von Sigiriya (UNESCO-Weltkulturerbe). Die auch „Himmelsburg“ genannte mächtige Bergfestung thront auf der Spitze eines Berges, ihr Aufgang liegt zwischen den majestätischen Pranken eines riesigen Löwen. Der Aufstieg über die mitunter etwas steilen Treppen setzt Ausdauer und eine gute Konstitution voraus – entschädigt werden Sie mit einer atemberaubenden Aussicht über die gesamte Anlage mit Wällen, Gräben und Wassergärten sowie dem umgebenden tropischen Dschungel. Nicht entgehen lassen sollten Sie sich auf halber Höhe die berühmten „Wolkenmädchen“ – Fresken, die Nymphen und himmlische Wesen beim Tanz darstellen. Die Malereien sind über 1.500 Jahre alt und wurden mit Tonfarbe direkt auf dem Felsen aufgebracht. Zudem besichtigen Sie die Überreste des königlichen Palastes auf dem flachen Felsen. Danach Rückfahrt (175 km) nach Dambulla. F, A

  • 4. Tag (Do, Sa, Mo, Mi): Gewürzgarten von Matale

 

Durch dichte tropische Wälder und vorbei an unzähligen Reisfeldern geht es heute nach Kandy (80 km). Unterwegs besuchen Sie in Matale einen Gewürzgarten. Informieren Sie sich auf einer Plantage über den Anbau der Pflanzen und entdecken die vielfältigen Gerüche Asiens – Kardamon und Ingwer, Pfeffer und Vanille. Zudem hören Sie von einem Singhalesen viel über die Verwendung tropischer Gewächse in der Medizin und der Küche. Auf der Weiterfahrt nach Kandy können Sie den kleinen Tempel Nalanda Gedige, der eindrucksvoll buddhistische und hinduistische Elemente vereint, und den berühmten Felsentempel von Aluvihara mit seiner unschätzbar wertvollen Bibliothek besichtigen (beides fakultativ). Hier wurden im Jahre 88 v. Chr die Lehren Gauthama Buddhas erstmals schriftlich auf Palmblättern – den „Olas“ – niedergeschrieben. Unterwegs besuchen Sie auch eine Batik Fabrik. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Kandy – die letzte und für viele auch schönste Königsstadt Sri Lankas. Anschließend Zeit für eigene Entdeckungen. Zwei Übernachtungen in Kandy. F, A

  • 5. Tag (Fr, So, Di, Do): Kandy – die heilige Stadt

 

Vormittags besichtigen Sie die idyllisch an einem See gelegene ehemalige Hauptstadt. Hier endete 1815 mit der Einnahme der Stadt durch die Briten und der Unterschrift des letzten Herrschers unter die Kapitulationsurkunde das 2.000-jährige singhalesische Königreich. Erleben Sie die spirituelle Kraft einer Zeremonie im Tempel des Zahns „Dalada Maligawa“. Hier wird ein Eckzahn Buddhas als eine der heiligsten Reliquien des Buddhismus aufbewahrt und daher pilgern Gläubige oft nach Kandy. Sie sehen den heiligen Tempel des Zahns mit dem achteckigen Turm und dem angeschlossenen Palastmuseum sowie den Hindutempel Sri Selva Vanyager Kovil. Er ist dem „Elefantengott“ Ganesha geweiht. Genießen Sie beim Bummel durch den berühmten Botanischen Garten von Peradeniya, einer der schönsten Asiens, die üppige tropische Flora. Lassen Sie sich abends bei einer Aufführung (fakultativ) von traditionellen Tänzen der Region unterhalten. F, A

  • 6. Tag (Sa, Mo, Mi, Fr): Fahrt ins Hochland & Ceylon-Tee

 

Vormittags fahren Sie in das kühle Bergland Sri Lankas, dem Anbaugebiets des ceylonesischen Hochlandtees – für Kenner einer der besten und aromatischsten Tees der Welt. Die serpentinenreiche Strecke wird dabei von unzähligen Teeplantagen gesäumt, in denen Sie die Pflückerinnen bei ihrer Arbeit sehen können. Beim Besuch einer Plantage lernen Sie das „grüne Gold“, das wichtigste Exportprodukt der Insel kennen. Sie erfahren alles Wissenswerte über den Anbau von Tee und die einzelnen Schritte von der Ernte über die Fermentierung bis zum Versand. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Nuwara Eliya (80 km), einen Erholungsort mit britischem Flair auf 1.900 m Höhe. Die englischen Kolonialherren hatten hier ihre Sommerdomizile – das Wetter, das kühle Klima und die schöne Landschaft mit Wasserfällen, schroffen Bergen und grünen Tälern erinnert an die schottischen Highlands. Sie finden viele Häuser im Queen Ann Stil, den stilvollen Jockeyclub mit dem Hippodrom und den Victoria Park. Eine Übernachtung in Nuwara Eliya. F, A

  • 7. Tag (So, Di, Do, Sa): Fahrt nach Colombo & Flug nach Europa

 

Vormittags haben Sie die Gelegenheit durch die Wälder von Galway zu wandern. Nachmittags fahren Sie zurück in die singhalesische Hauptstadt Colombo (185 km). Bei einem Abschiedsessen lassen Sie die Eindrücke der Reise noch einmal Revue passieren. Um Mitternacht fliegen Sie mit SriLankan Airlines (Flugdauer ca. 11 Std) zurück nach Europa. F, A

  • 8. Tag (Mo, Mi, Fr, So): Ankunft in Europa

 

Morgens landen Sie in Frankfurt / Main.

Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten / Mindest-Teilnehmerzahl: 2 Personen

Leistungen:

  • Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:

 

Linienflüge mit SriLankan oder einer and. Fluggesellschaft ab/bis Frankfurt

Besuch des Elefantenwaisenhauses in Pinnawela

Besichtigung der Ruinen der Königsstadt Polonnaruwa

Aufstieg auf den Löwenfelsen von Sigiriya

Besuch eines Gewürzgartens bei Matale & einer Batikfabrik

Erlebnis einer Tempelzeremonie in Kandy & Botanischer Garten Peradeniya

Fahrt ins Hochland von Nuwara Eliya & Besuch einer Teeplantage

5 x Übernachtungen in der Mittelklasse

tägliches Frühstück (F) und Abendessen (A)

alle Transfers und Eintrittsgebühren sofern sie nicht als fakultativ gekennzeichnet sind

lokale, deutsch sprechende Reiseleitung / Fahrer

Fahrt in klimatisiertem Bus / Minibus / Van

Zusätzliche Leistungen:

  • Zubuchbare Leistungen

 

Ausflugspaket: 20,00 Euro pro Person

  • Nicht eingeschlossene Leistungen

 

Visum – bitte im voraus online unter www.eta.gov.lk beantragen

Trinkgelder

Reiserücktrittskostenversicherung

Kerosinzuschlag inkl. Luftverkehrsabgabe*: 89,00 Euro pro Person
* gesetzlich gültig ab 01.01.2011

Details Anzeigen