January 31, 2017

Marokko Reiseinformation

Marokko Informationen:

Informationen für Ihren Marokko Urlaub, Rundreise, Badeurlaub, Ausflüge, Sehenswürdigkeiten, Städte und Orte in Marokko. Urlaub in Agadir, Marrakech, Casablanca, Tanger, Fès und Meknes .

Land:
Marokko

Lage:
Marokko ist ein nordafrikanisches Land und grenzt im Norden an das Mittelmeer, im Osten an Algerien, im Süden an Mauretanien und im Westen an den Atlantik .

Das nordafrikanische Land Marokko bedeckt eine Fläche von reichlich 700 000 Quadratkilometern. Bei einer Bevölkerungszahl von 34 Millionen entspricht dies einer Bevölkerungsdichte von 75 Personen pro Quadratkilometer . In der Hauptstadt Rabat leben knapp 1,8 Millionen Menschen. Interessante Marokko Rundreisen finden Sie auf unserer Homepage:

Marokko ist eine parlamentarische Monarchie mit einem Zweikammerparlament bestehend aus Nationalversammlung und Oberhaus . Die Grenzen Marokkos sind im Osten Algerien, im Süden die Westsahara, im Norden das Mittelmeer und im Westen der Atlantik. In der Landesmitte befindet sich das Atlasgebirge, das in die fruchtbaren Ebenen und Sandstrände der Atlantikküste übergeht. Im Mittleren Atlas, der bis auf über 3000 m ansteigt, finden sich Pinien-, Eichen- und Zedernwälder, die ein wunderbares Weideland mit kleinen Seen abgeben. An der Nordküste befindet sich das Rifgebirge.

Klima:
In Marokko gibt es 3 Klimaregionen: An der Küste herrscht fast das gesamte Jahr über ein warmes Mittelmeerklima. Im Landesinneren ist es etwas heißer und trockener und es herrscht das Steppenklima. Der Süden des Landes ist vom Wüstenklima geprägt. (heiß & trocken mit nächtlicher Abkühlung, besonders in den Wintermonaten). Als beste Reisezeit eignen sich für die Atlantik- und Mittelmeerküste die Monate April bis Oktober und für das Landesinnere der Oktober bis Mai.

Größe des Landes:
446.550 qm

Hauptstadt:
Rabat (ca. 1,6 mio Einwohner)

Bevölkerung:
33.241.000 Einwohner
66 Einwohner pro qm

Religion:
Staatsreligion ist der Islam. Rund 99 % der Bevölkerung sind Muslime, davon 90 % Sunniten malikitischer Richtung. 69.000 Einwohner sind Christen und 8.000 Juden

Währung:
Landeswährung ist der Marokkanische Dirham. 1 Euro= ca.11 Dirham. Die Ein- und Ausfuhr marokkanischer Währung ist verboten. Wir empfehlen die Mitnahme von etwas Bargeld und Euro-Reiseschecks. Internationale Kreditkarten werden in größeren Hotels und in Touristenzentren akzeptiert.

Sprache:
Die vorherrschenden Sprachen sind Arabisch und Französisch. Vereinzelt wird auch spanisch im Nordteil des Landes gesprochen

Zeit:
UTC (Im Sommer -2 Stunden, Im Winter -1 Stunde)

Stromspannung:
220 Volt. Wir empfehlen Ihnen, einen Euronormstecker mitzunehmen.

Die Amtssprache Marokkos ist Arabisch, doch werden auch noch die Berbersprachen gesprochen . Die Zweitsprache ist Französisch, das vor allem in Geschäfts-, Regierungs- und Verwaltungskreisen zum Einsatz kommt. Im Norden ist das Spanische noch etwas verbreitet. Englisch versteht man vor allem in den Städten und Touristenregionen. Die Hauptreligion ist der Islam, doch gibt es auch jüdische und christliche Minderheiten. Die Zeitdifferenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -1 h und im Sommer -2 h. Es erfolgt keine Sommer-/Winterzeitumstellung. Die Netzspannung beträgt 110/220 V, 50 Hz, ein Eurostecker wird empfohlen.

Landestypische Gerichte in Marokko . sind Harira (dickflüssige Suppe) und Bastilla (Pastete mit Taubenfleisch), Tajine (Eintopf aus Huhn, Pflaumen, Mandeln und Gemüse), Couscous (Hirse oder gedämpfter Weizengrieß mit Ei, Huhn, Lamm, Gemüse und Gewürzen), Djaja Mahamara (mit Mandeln, Grieß und Rosinen gefülltes Huhn) und Mchoui (am Spieß gegarter Hammel). Als Nachtisch serviert man Kab-el-Ghzal (Mandelgebäck) oder süßen Couscous. Das Nationalgetränk ist der Pfefferminztee aus frischer Minze und Zucker. Den Kaffee trinkt man sehr stark. Einheimische Weine, Biere und Mineralwasser sind gut und preiswert im Gegensatz zu den importierten Getränken. Abends sorgen Kasinos, Diskotheken, Restaurants und Nachtklubs mit Bauchtänzerinnen für Unterhaltung. Traditionelle Unterhaltung findet man bei den Folkloretänzen.

Einheimische Produkte in Marokko . erwirbt man auf den Souks genannten Märkten. Schöne Souvenirs sind Lederwaren, Kupfer- und Silberarbeiten, Kleidung aus Seide und anderen Stoffen, Teppiche und Decken. Der Preis wird ausgehandelt und entspricht meist einem Drittel des zuerst geforderten Preises.

Die Geschäfte in Marokko öffnen montags bis samstags von 8:30 bis 13:00 und von 14:30 bis 19:30 Uhr. Viele Geschäfte bleiben freitags geschlossen.

Sportliche Betätigung findet man beim Angeln, Golf, Reiten, Wasser- und Wintersport. Die Begrüßung erfolgt mit Handschlag. Man richtet sich nach den französischen Umgangsformen. Die Bekleidung darf leger sein, doch gehört Badekleidung an den Strand. Das Fotografieren öffentlicher Einrichtungen wie Polizeigebäuden, Gerichten oder auch Polizisten ist verboten. Eine Servicepauschale ist in den Hotelrechnungen üblicherweise bereits enthalten. Taxifahrer, Friseure, Platzanweiser und Kellner erwarten Trinkgeld.
Urlaubsorte & Ausflüge in Marokko:

Rabat:

Im 12. Jahrhundert gegründet ist Rabat die heutige Hauptstadt von Marokko und gleichzeitig die Residenz des Königs. In der Stadt gibt es mehrere imposante Tore. Besonders beeindruckend ist das Tor in dem beliebten Stadtviertel Kasbah Oudaias.

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten ist das Minarett einer unvollendeten Moschee aus dem 12. Jahrhundert – der Tour Hassan. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Königspalast, das Nationalmuseum und das Mausoleum Mohammeds V. Sale.

In den Sommermonaten sind die zahlreichen Strände und der Mamora Wald die beliebtesten Ziele. Die Altstadt und Teile der Neustadt sind von Mittelalterlichen Zinnen umgeben. Etwas außerhalb der Stadt kann man das Gebiet der Chellah mit Ihren einmaligen Denkmälern, den römischen Ruinen und den schön gestalteten Gärten besichtigen.

Meknes:

Eine Besichtigung der Stadt Meknes während unserer Marokko Rundreise ist ein Muss. Erleben Sie die Königstadt Meknes, die von einer 16km langen Stadtmauer mit Türmen und Bastionen umgeben ist. In der Stadt selbst gibt es einen sehr schönen Souk. Außerhalb von Meknes liegen die Wintersportorte Michlifen und Djebel Habri.

Fès:

Diese im Norden gelegene Stadt ist die älteste Stadt von Marokko. Sie wurde im 8. Jahrhundert am Platz des heutigen Viertels der Andalusier gegründet. Fès besteht aus der Neustadt, Jadid, und der Altstadt, El Bali, die durch Ihre architektonisch eindrucksvollen mittelalterlichen Koranschulen besticht.
Zu den Touristenattraktionen zählen der Place Nejjarine mit seinem reizvollen Springbrunnen, der Königliche Palast, die Er-Rsif-Moschee und die Andalusische Moschee. Besonders erwähnenswert ist der Markt von Fès. Dieser gilt als einer der größten Märkte der Welt.

Marrakech:

Marrakech besticht durch seine engen labyrithartigen Gassen, Museen, Moscheen und seinen romantisch-exotischen Palästen. Die zahlreichen Stadtparks werden von einem unterirdischen System bewässert, dass bereits im 11. Jahrhundert angelegt wurde. Als Sehenswürdigkeiten sind das majestätische Koutoubia-Minarett, der Bahia-Palast, die Saadier-Gräber, die Menara- und Agdal-Gärten und der berühmte Kamelmarkt zu nennen.
Nicht zu vergessen ist der Djemma-el-Fna, ein großer Platz auf dem Akrobaten, Tänzer, Wahrsager und Märchenerzähler zu finden sind.
Nur eine Autostunde von Marrakech entfernt liegt der beliebteste Wintersportort von Marokko, Oukaimeden. Bei einer Fahrt dorthin ist ein Abstecher zum Eselmarkt nach Ourika zu empfehlen.

Agadir:

Während unserer Marokko Rundreise landen Sie zuerst am Flughafen von Agadir. Die Hafenstadt Agadir ist ein sehr moderner Ferienort mit zahlreichen einladenden Ferienhäusern und hochwertigen Hotels mit herrlichen Stränden und Sportanlagen. Es bietet sich die Möglichkeit zu mehreren Tagesausflügen nach Essaouira , Tafraoute , Marrakech , Tiznit und durch die Gebirgszüge des Anti-Atlas und des Atlasgebirges.

Tanger:

Das herrlich gelegene Tanger hat einen malerischen und geschäftigen Markt, den Grand Socco. Ebenfalls Sehenswert ist die hoch gelegene Altstadt mit den Mendoubia-Gärten. Beliebte Touristenziele sind außerdem die Sidi-Bounabib-Moschee, die Moulai-Ismail-Moschee und die Merinid-Medresse. Als Tagesausflug bietet sich der Bergort Chechaouèn, die Herkules-Grotten am Kap Spartel und das alte Fischerdorf Asilah an.

Casablanca:

Casablanca ist mit knapp 3 Millionen Einwohnern die größte Stadt Marokkos und gleichzeitig die 4. größte Stadt Afrikas. Im Gegensatz zu den meißten anderen Städten in Marokko ist Casablanca eine sehr moderne Großstadt mit sehr wenigen alten Bauwerken. Auch die typisch Marokkanischen Kulturelemente findet man hier eher selten. Deutlich erkennbar ist jedoch der Einfluss des französischen Kolonialismus mit den breiten Boulevards und französisch inspirierten Häusern aus den 30er und 40er Jahren. Diese werden durch moderne Hochhäuser und Gebäude im neuorientalischen Stil ergänzt und bilden so die einzigartige Atmosphäre Casablancas. Eine der Hauptattraktionen der Stadt ist die neue Moschee Hassan II. Diese riesige Moschee, mit Platz für 100.000 Gläubige ist nach der Moschee von Mekka die größte Moschee der Welt. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Besuch des Kunsthandwerksmarkt Youtiya in der neuen Medina im Viertel Habbous oder des Zentralmarktes Marche Municipale, Bd. Mohammed V. an dem man die angebotenen Fische und Meeresfrüchte noch lebend besichtigen und kaufen kann. Als beliebtestes Touristenziel ist die palmengesäumten Küstenstraße Corniche von Aih Diab zu nennen. Hier herrscht jeden Abend ein reges Treiben und man hat das Gefühl auf einem großen Volksfest zu sein.
Einreisebestimmungen:
Deutsche Staatsangehörige können für touristische Zwecke bis zu 90 Tagen visumfrei nach Marokko einreisen und benötigen dazu einen deutschen Reisepass, der ab Einreise noch 6 Monate gültig ist.
Kinder benötigen für die Ein- und Ausreise entweder einen (Kinder-)Reisepass nach neuem Muster oder den bisherigen Kinderausweis als Passersatz, der in jedem Fall mit einem Lichtbild versehen sein muss. (Verweis: Auswärtiges Amt Einreisebestimmungen)

Impfbestimmungen:
Pflichtimpfungen für die Einreise nach Marokko sind nicht erforderlich. Das Auswärtige Amt empfiehlt als sinnvollen Impfschutz: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus. (Quelle: Auswärtiges Amt; Stand: 15.10.2010)

Kleidung:
Bei Besichtigungen sollten Sie darauf achten, dass Marokko ein islamisches Land ist. Bitte respektieren Sie die Sitten und Gebräuche im Gastland.

Trinkgeld:
In Restaurants gelten 10-15% als üblich. Gepäckträger erhalten 2-3 MDH pro Gepäckstück. Es wird bei einfachen Diensten immer ein kleines Bakschisch erwartet, also immer genügend Kleingeld bereithalten.

Ramadan:
Der Ramadan ist der islamische Fastenmonat, dessen Daten von Jahr zu Jahr variieren.
In dieser Zeit religiöser Besinnung gilt für Muslime ein Fastengebot (Verzicht auf Speisen, Getränke, Rauchen und sowie z.B. Parfüm, Kauen von Kaugummi) von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Das Fasten wird täglich durch ein rituelles Abendmahl (Iftar) beendet. Während des Ramadan ist mit Einschränkungen im Alltag (z.B. tagsüber Schließung von Restaurants außerhalb der Hotels, reduzierte Arbeitszeiten bei Behörden) und mit erhöhter Sensibilität in religiösen Angelegenheiten sowie in Fragen der Respektierung islamischer Traditionen zu rechnen. Essen, Trinken und Rauchen in der Öffentlichkeit sind auch Nichtmuslimen untersagt.

Ein entsprechender Erlass des Religionsministeriums verpflichtet außerdem zum Tragen dezenter, den Körper verhüllender Kleidung. Zugleich ist das öffentliche Leben während des Ramadan nach dem abendlichen Fastenbrechen durch eine besonders festliche Atmosphäre, Treffen im Familien- und im Freundeskreis und verlängerte Ausgeh- und Ladenöffnungszeiten geprägt

Weitere Informationen finden Sie unter: www.auswaertiges-amt.de