January 31, 2017

Oman Reiseinformation

Oman Reiseinformation

Name:
Sultanat Oman

Sultanat Oman liegt an der Südostspitze der arabischen Halbinsel und bedeckt eine Fläche von 309.500 Quadratkilometern. Bei einer Bevölkerungszahl von knapp 2,5 Millionen entspricht dies einer Bevölkerungsdichte von gerade einmal 8 Personen pro Quadratkilometer. In der Hauptstadt Maskat leben über 24 000. Oman ist ein Sultanat, in dem das Islamische Recht gilt. Die Sultanfamilie ist seit dem 18. Jahrhundert an der Macht.

Die Grenzen Omans sind im Westen die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi-Arabien und die Republik Jemen. In südöstlicher Richtung erstreckt sich das Al-Hajar-Gebirge. Vom Golf von Oman bis zum Arabischen Meer erstreckt sich die 2700 km lange Küste, hinter der sich die Berge befinden. Im Nordwesten des Landes liegt die schmale fruchtbare Ebene der Batinah-Küste. Eine Wüste trennt den Norden vom Süden. Die Amtssprache ist Arabisch. Als Umgangssprachen benutzt man teilweise Persisch und Urdu. Außerdem spricht man Englisch.

Der Islam ist die Staatsreligion, doch leben im Land auch sunnitische Minderheiten und Hindus.

Die Zeitdifferenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +3 h und im Sommer +2 h. Es erfolgt keine Sommer-/Winterzeitumstellung.

Die Netzspannung beträgt 220/240 V, 50 Hz. Es wird ein Adapter empfohlen.

Viele neue Restaurants sowie Hotelrestaurants und Kaffeehäuser erwarten die Besucher in Sultanat Oman . Üblich ist die Tischbedienung. Alkohol kann man in den meisten Hotelbars konsumieren. Für den Erwerb größerer Mengen Alkohol benötigt man eine Alkoholkonzession. Während des Ramadan wird kein Alkohol verkauft. Für die abendliche Unterhaltung sorgen die Nachtklubs in den Hotels von Maskat und mehrere Kinos mit arabischen, indischen und US-amerikanischen Filmen.

Als Mitbringsel empfehlen sich Silber- und Goldschmuck, handgefertigte Textilien, Teppiche und Körbe.
Die Geschäfte öffnen samstags bis donnerstags von 8:00 bis 13:00 Uhr und von 16:00 bis 20:00 Uhr. Auf den Märkten kann man von 8:00 bis 11:00 Uhr und von 16:00 bis 24:00 Uhr einkaufen. Viele Geschäfte bleiben freitags geschlossen.

Die vielen Strände bieten ideale Wassersportbedingungen. In Maskat verfügen viele Sportklubs über Tennis- und Squashplätze. Einige Golfklubs öffnen auch für Besucher. Beliebte Publikumssportarten sind Hockey, Fußball, Volleyball und Basketball. Kamel- und Pferderennen finden freitags und an Feiertagen auf der alten Landebahn in Seof statt.

Bei der Begrüßung gibt man sich die Hand. Die Einheimischen freuen sich über kleine Firmengeschenke oder ein Souvenir aus dem Heimatland. Frauen tragen eher unauffällige Kleidung und kurze Hosen sind in der Öffentlichkeit für beide Geschlechter tabu. Es gibt offizielle Nichtraucherzonen, doch gilt das Rauchen in der Öffentlichkeit als unhöflich. Ein Trinkgeld in Höhe von 10-15% ist üblich.

Lage:
Nahost, Südostspitze der arabischen Halbinsel. Angrenzende Länder sind Saudi Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate im Westen und Jemen im Südwesten.

Klima:
Sehr heiß (im Sommer in Maskat bis 52°, im Inland bis 57°, im Winter 25 – 35°C) bei hoher Luftfeuchtigkeit im Küstengebiet; geringe Niederschläge.
Im Binnenland sehr heiß & trocken, in den Küstenebenen in Dhofar und im Norden feuchtheiß.

Größe des Landes:
Die inneren Grenzen sind nicht genau festgelegt. Die Flächenangaben schwanken zwischen ca. 212.400 und 309.500 qkm

Hauptstadt:
Maskat, einschließlich erweitertem Hauptstadtgebiet ca. 500.000 Einwohner

Bevölkerung:
Gesamtbevölkerung ca. 2.350.000; Wachstumsrate: 2,0%; Araber, auch zugewanderte Belutschen, Perser und Inder; ca. 550.000 Ausländer, überwiegend vom indischen Subkontinent (Volkszählung 2003)

Religion:
ca. 88% Muslime; Staatsreligion ist der Islam ibaditischer Richtung; ca. 25% Sunniten, ca. 4% Schiiten

Währung:
1 Omani Rial = 1.67852 Euro
1 Euro (EUR) = 0.59576 Omani Rial (OMR)

Sprache:
Amtssprache ist Arabisch. Persisch und Urdu sind teilweise Umgangssprachen. Englisch wird ebenfalls gesprochen.

Zeitunterschied:
MEZ + 3
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +3 Std. und im Sommer +2 Std.

Einreisebestimmungen:
Mit folgenden Dokumenten ist die Einreise für deutsche Staatsangehörige möglich:

Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Vorläufige grüne Reisepässe werden akzeptiert, müssen aber noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Personalausweis: Nein
Vorläufiger Personalausweis: Nein

Weitere Anmerkungen:

Restgültigkeit: 6 Monate nach Einreise.

Bitte beachten Sie, dass für die Einreise ein Visum erforderlich ist, das man an allen Grenzübergangsstellen erhalten kann (s. Anmerkungen unten).

Visum

Das Visum berechtigt zu einem Aufenthalt von 1 Monat bei einer Einreise. Die Gebühr für dieses Visum beträgt 6 Omanische Rial (ca. 11 Euro). Das Visum kann für die gleiche Gebühr um einen Monat verlängert werden.

Bei einem bereits vorangegangenen Aufenthalt in Oman kann auch ein Visum zur mehrfachen Einreise beantragt werden. Es berechtigt innerhalb eines Gültigkeitszeitraums von 1 Jahr zu Aufenthalten von jeweils 3 Wochen, wobei zwischen den einzelnen Aufenthalten bis zur nächsten Einreise mindestens 3 Wochen vergangen sein müssen.

Die Gebühr für dieses Visum, das nicht verlängert werden kann, beträgt 10 Omanische Rial. (ca. 19 Euro). Für den Reisepass ist bei Beantragung dieses Visums eine Mindestgültigkeitsdauer von 1 Jahr erforderlich.

Oman/Katar

Aufgrund gemeinsamer Visaregelungen zwischen Oman und Katar sind Inhaber eines Visums von Oman oder Katar berechtigt, in das jeweils andere Land über seinen internationalen Flughafen einzureisen. Das Visum erlischt, wenn der Inhaber in ein Drittland reist, wenn also die Reise nicht unmittelbar von einem in den anderen Staat erfolgt.

Die Gebühr für das in Oman erteilte Visum beträgt 6 Omanische Rial (ca. 11 Euro). Die Gültigkeitsdauer beträgt 1 Monat ohne Verlängerungsmöglichkeit.

Oman/Emirat Dubai

Bei Einreise aus dem Emirat Dubai benötigen deutsche Staatsangehörige kein gesondertes Visum für Oman, sofern ihr Reisepass ein Visum oder einen Einreisestempel des Emirats Dubai enthält. Eine zusätzliche Gebühr bei Einreise wird nicht erhoben. Die Dauer der Aufenthaltsberechtigung für Oman richtet sich nach der Dauer der Aufenthaltsberechtigung für das Emirat Dubai.

Oman/Vereinigte Arabische Emirate (außer Dubai)
Für die Einreise auf dem Landweg aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (außer Dubai) benötigen deutsche Staatsangehörige ein gültiges Visum. Dieses wird an der Grenze ausgestellt oder kann bei einer der Vertretungen Omans in Deutschland oder in den Vereinigten Arabischen Emiraten beantragt werden. Bei Ausreise aus Oman in die Vereinigten Arabischen Emirate (außer Dubai) ist zu beachten, dass ein für Oman erteiltes einmaliges Visum nicht zur Wiedereinreise nach Oman berechtigt, sondern ein neues Visum erforderlich wird. Im übrigen sind die Visabestimmungen der Vereinigten Arabischen Emirate zu beachten.

Transitvisa werden auf Antrag der befördernden Fluggesellschaft bei Ankunft am internationalen Flughafen Seeb (Maskat) erteilt. Sie berechtigen zu einem maximalen Aufenthalt von 72 Stunden ab Einreise.

Weitere Informationen sollten direkt bei der Botschaft Omans in Berlin erfragt werden:

Botschaft des Sultanats Oman
Clayallee 82
14195 Berlin
Tel.: 030-81 00 510
Fax: 030-81 00 51 96

Einzelheiten zur Erteilung omanischer Visa finden sich auch auf der Webseite der omanischen Polizei: http://www.rop.gov.om/
(Quelle: Auswärtiges Amt; Stand: 15.10.2010)

Impfbestimmungen:
Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate hinaus auch Hepatitis B. Bei besonderer Exposition (Landaufenthalt, Jogging u.a.) kann Impfschutz auch gegen Typhus sinnvoll sein. Im persönlichen Beratungsgespräch mit dem Tropenarzt bzw. dem Impfarzt mit tropen- und reisemedizinischer Erfahrung sollen diese und andere Fragen entschieden werden. Eine gültige Gelbfieberimpfung wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet verlangt.
(Quelle: Auswärtiges Amt; Stand: 15.10.2010)

Weitere Informationen finden Sie unter: www.auswaertiges-amt.de
Kleidung:
Bei Besichtigungen sollten Sie darauf achten, dass der Oman ein islamisches Land ist. Bitte respektieren Sie die Sitten und Gebräuche im Gastland.

Trinkgeld:
Hotels und Restaurants berechnen in der Regel eine Servicegebühr von 15-20%. Gepäckträger, Fahrer, Reiseführer und andere Dienstleistende freuen sich über ein kleines Trinkgeld.

Sonstige Informationen:
Es ist zu empfehlen die kulturellen, sozialen und politischen Traditionen der omanischen Bevölkerung zu achten und zu berücksichtigen. In der Öffentlichkeit sollten Reisende zurückhaltend auftreten.
Urlaubsorte & Ausflüge in Oman:

Maskat (Muscat):
Die Hauptstadt Omans ist von zwei portugiesischen Festungen aus dem 16. Jahrhundert und alten Stadtmauern umgeben. Die vielen alten Gebäude, enge Gassen und geschnitzte Stadttore geben dieser Stadt eine besondere Atmosphäre. Für einen Besuch zu empfehlen sind unter anderem die Ali-Moschee, die Neue Moschee und der Palast des Sultans. Wer fragen zur Geschichte und Kultur des Landes oder zur Archäologie hat ist im Oman Museum bestens aufgehoben. Besonders eindrucksvoll ist die archäologische Ausgrabungsstätte der Grabhügel bei Souks Bausharios.

Nizwa:
Die Oasenstadt ist ein alter Handelsplatz mit einem großem Souk. Nizwa galt schon immer als politisches und religiöses Zentrum Omans und wird auch heilige Stadt des Ibadhi Imam genannt.
Die weitläufigen Gärten und Palmenhaine werden durch eine alte Festung aus dem 17. Jahrhundert mit dem größten Turm Omans überragt. Im Nationalmuseum gibt es eine Sammlung von Silber, Schmuck, Waffen und alten Steingegenständen zu bestaunen.

Salalah:
Die Hauptstadt der südlichen Region Dhofar liegt inmitten von Kokusnuss- und Bananenplantagen. Durch die Monsunregen hat sich eine sehr grüne Vegetation gebildet die der Stadt schon fast ein tropisches Flair gibt.
Der antike Weihrauchhafen Al-Baleed im Ostteil der Stadt wurde mittlerweile zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und ist einen Besuch auf jeden Fall wert.
Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Grab des Propheten Nabi Amran. Das 30m lange Grab darf auch von Nicht-Muslimen besichtigt werden. Hier müssen allerdings die Schuhe ausgezogen werden und Frauen müssen ein Kopftuch tragen.

Wunderschöne und interessante Oman Rundreisen erwarten Sie auf unserer Homepage.