January 31, 2017

Suedafrika Reiseinformationen

INFORMATIONEN ZUM REISEZIEL SÜDAFRIKA:

Südafrika ist ein wunderschönes Land, das man problemlos bereisen kann. In den vielen Städten und kleinen Ortschaften können Sie nahezu alles für Ihre Bedürfnisse und Herzenswünsche erwerben. Um Ihnen bei Ihrer Reiseplanung behilflich zu sein, haben wir einige Tipps und Informationen für Sie zusammengetragen. Einige interessante Fakten zum Land:

Fläche: 1,221,037 km²

Bevölkerung: 51,770,560 (2011)

Landeshauptstadt : Pretoria

Offizielle Landessprache: Es gibt 11 offizielle Landessprachen. English, Afrikaans, Ndebele, Sotho, Swati, Tsonga, Tswana, Venda, Xhosa und Zulu.

Bitte lesen Sie diese rechtzeitig vor Reiseantritt durch, es werden viele Fragen wie z. B. benötige ich ein Visum, oder wie ist die medizinische Versorgung angesprochen. All diese Informationen sollen Ihnen zu einem stressfreien Urlaub verhelfen.

B

Banken findet man in den meisten Ortschaften. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 09:00 bis 15:30 Uhr, samstags von 08:30 bis 12:00 Uhr. In den meisten Banken kann man die einheimische Währung entweder in bar, per Kreditkarte oder auch mittels Reiseschecks erwerben. Einige internationale Banken haben eigene Niederlassungen in den Zentren der größeren Städte. Es gibt auch Bankautomaten (ATMs). Bitte überprüfen Sie anhand der dort gezeigten Symbole, ob Ihre Bankkarte in Verbindung mit der PIN-Nummer akzeptiert wird. Ein kleiner Tipp: Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von 2 Kreditkarten. Bei Beschädigung oder einem eventuellen Verlust einer Karte haben Sie so immer noch eine Ersatzkarte zur Verfügung. Vergessen Sie nicht Ihr Kreditinstitut darüber zu informieren, dass Sie im Ausland sind, da sonst eventuell Abbuchungen nicht eingelöst werden.

Bekleidung In Südafrika herrscht gemäßigtes Klima, in manchen Landesteilen kann es jedoch im Sommer recht heiß werden. Nach Sonnenuntergang wird es am Abend häufig recht kühl, selbst in den Sommermonaten. Wir empfehlen Ihnen leichte Baumwollkleidung und für die Abende zusätzlich eine Jacke. Der Winter zeigt sich in vielen Teilen des Landes als recht kühl und in den Bergen muss man durchaus mit Schnee rechnen. Dickere Jacken und Pullover sollten daher im Gepäck nicht fehlen. Tragen Sie komfortable Schuhe während des ganzen Jahres. In Südafrika gibt es eigentlich keine Kleidungsvorschriften. Für die meisten Gelegenheiten reicht legere Kleidung aus. Für verschiedene Veranstaltungen wird unter Umständen moderate Kleidung benötigt und Sie möchten vielleicht eleganter Für Reisen in Tierreservate empfehlen wir generell warme Kleidung, da Tierbeobachtungsfahrten häufig früh morgens oder am Abend stattfinden. Ein Paar dicke Socken, festes Schuhwerk, Handschuhe, Schal, Mütze und Kleidung in bevorzugt neutraler Farbe sollten hier mit eingepackt werden.

E

Elektrizität: 220/240 Volt. Allerdings ist ein Adapter mit drei Zapfen erforderlich. Sie erhalten diese Adapter im Elektrofachgeschäft oder auch an den internationalen Flughäfen. Sie sind unter dem Namen „Visitor into SA“ verpackt.

Einkaufen Es wird natürlich fast überall afrikanisches Handwerk angeboten, wie z.B. Vasen, Ketten, Steinmetzarbeiten und vieles mehr. Natürlich finden Sie auch wunderschöne Schmuckgegenstände, schließlich ist Südafrika die Heimat von Gold und Diamanten. Bunte ethnische Kleidung, Safari-Kleidung und T-Shirts mit afrikanischen Entwürfen, die gewähren eine praktische Erinnerung an einen unvergesslichen Urlaub. Aufgrund des vorteilhaften Wechselkurses sind Preise für Kleidung und Schuhe verhältnismäßig günstig. Einkaufszeiten Südafrika ist sehr einkaufsfreundlich.

Die Läden sind im Allgemeinen Montag – Freitag von 09:00 bis 17:00Uhr und am Samstag von 09:00 – 13:00 Uhr geöffnet. Die Supermärkte haben teilweise längere Öffnungszeiten und das 7 Tage die Woche. Außerhalb der Städte kann es unterschiedliche Öffnungszeiten geben.

F

Fahren Bitte beachten Sie, dass in Südafrika Linksverkehr herrscht. Der Zustand der Straßen und Verkehrsschilder ist generell sehr gut, was Ihnen das Fahren in unserem Land erleichtert. Bitte achten Sie ganz besonders auf Fußgänger, sowie Tiere außerhalb der Städte und in den ländlichen Gebieten. Geschwindigkeitsbegrenzungen variieren von 60km/h in Ortschaften bis zu 120 km/h auf nationalen Straßen. Trotz der guten Infrastruktur ist Südafrika ein riesiges Land und kann nicht an einem Tag bereist werden. Planen Sie daher Ihre Reise gut und kalkulieren Sie für die Tagesetappen ausreichend Zeit mit Pause ein. Sie sollten Ihren Führerschein und Ihre Internationale Fahrerlaubnis ständig mit sich führen, da diese bei eventuellen Straßensperren auf Anfrage vorgezeigt werden muss.

Feiertage

Südafrika hat 12 gesetzliche Feiertage im Jahr. An diesen Tagen sind viele Geschäfte geschlossen. Supermärkte und touristische Einrichtungen sind jedoch weitgehend geöffnet. Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, wird automatisch der darauffolgende Montag als gesetzlicher Feiertag gerechnet.

01 Januar New Year’s Day (Neujahrstag)

21 März Human Rights Day (Tag der Menschenrechte)

Ostern Good Friday (Karfreitag) Ostern Family Day/Easter Monday (Ostermontag)

27 April Freedom Day (Tag der Freiheit)

01 Mai Worker’s Day (Tag der Arbeit)

16 Juni Youth Day (Tag der Jugend)

09 August National Women’s Day (Frauentag)

24 September Heritage Day (Tag des geschichtlichen Erbes)

16 Dezember Reconciliation Day (Tag der Versöhnung)

25 Dezember Christmas Day (1. Weihnachtsfeiertag) 26 Dezember Day of Goodwill/Boxing Day (2. Weihnachtsfeiertag)

Fotografieren Südafrika ist ein wahres Eldorado für Fotoliebhaber, selbst Ungeübte werden sich ertappen, ein Foto nach dem anderen zu schießen. Nehmen Sie ausreichend Memory Karten mit und vergessen Sie nicht Ersatzbatterien/-Akkus für Ihre Kamera einzupacken. Laden Sie diese täglich auf, da nicht alle Unterkünfte in den Tierreservaten über Elektrizität verfügen.

G

Geografie Die Republik Südafrika erstreckt sich über den südlichsten Teil des Afrikanischen Kontinents zwischen den 22. und 35. südlichen Längengraden und den 17. und 33. östlichen Breitengraden Die Länder Namibia, Botswana und Zimbabwe bilden die nördlichen, Mozambique und Swasiland die nord-östlichen Grenzen. Das Königreich Lesotho ist komplett von Südafrika umgeben. Die Küste Südafrikas mit dem Indische Ozean im Osten und dem Atlantik im Westen erstreckt sich über eine Entfernung von 3000 km. Südafrika ist mit 1 219.00 Quadratkilometern fünfmal so groß wie England oder so groß wie Deutschland Frankreich, Italien, Belgien und die Niederlande zusammen. Südafrika hat ca. 50 Millionen Einwohner. Etwa die Hälfte der Südafrikaner lebt in Städten die über 50.000 Einwohner haben. Der restliche Teil des Landes ist eher spärlich besiedelt. Annähernd zwei Drittel des westlichen Teils von Südafrika sind Halbwüste.

Gepäck

Für die Gepäckbestimmungen der internationalen Fluglinien empfehlen wir Ihnen Ihr Reisebüro oder die betreffende Fluggesellschaft anzusprechen. Für die Inlandsflüge in Südafrika, die von kommerziellen und Billigfluglinien durchgeführt werden, werden normalerweise 20kg Freigepäck gewährt. Bei Flügen in kleineren Maschinen, die z.B. für den Besuch von Game Lodges, Camps und Inseln eingesetzt werden, sind nur weiche Reisetaschen (ohne feste Rahmen, Seiten oder Rollen) erlaubt. Das Gewicht beträgt maximal 15kg inklusive Handgepäck. Sollten die Vorschriften nicht eingehalten werden, kann es zu Flugverspätungen oder sogar Ablehnung der Beförderung kommen. Das Gewicht für Handgepäck darf 7kg nicht überschreiten.

Gesundheit

Besucher des Eastern Lowveld von Mpumalanga und der Provinz Limpopo, der Region Krüger Nationalpark und der großen Reservate in KwaZulu-Natal sollten Malaria Prophylaxe einnehmen. (Bitte sprechen Sie Ihren Hausarzt oder noch besser ein Tropeninstitut darauf an). Es wird angeraten, dass Schwangere und kleine Kinder nicht in diese Malariagebiete reisen sollten. Vermeiden Sie Parfüm oder Rasierwasser. Tragen Sie langärmelige Hemden und lange Hosen, vor allem bei Nacht. In einigen der nördlichen und östlichen Landesteilen kommen Bilharzie Parasiten in Flüssen, Bächen, Teichen und Stauseen vor. Ganz besonders in den nördlichen und östlichen Landesteilen. Daher vermeiden Sie bitte in diesen Gewässern zu baden und trinken Sie nicht von diesem Wasser. In der östlichen Kap Region kommen diese Erreger nicht vor. Leitungswasser kann man im ganzen Land unbedenklich trinken, und Straßenhändler unterliegen strengen Hygienekontrollen. Während Südafrika über sehr gute medizinische Einrichtungen verfügt, sollten Besucher aber darauf achten, dass eventuelle Behandlungskosten nicht von Ihrer Krankenversicherung getragen werden. Wir empfehlen daher den Abschluss einer umfassenden Reisekrankenversicherung. Die meisten Hotels haben eine Liste von Ärzten, die man auch im Telefonbuch unter der Rubrik „medical“ finden kann. Bitte führen Sie Ihre Versicherungsunterlagen ständig mit sich. Es empfiehlt sich auch je eine Kopie im Koffer und eine zu Hause zu lassen. Wenn Sie über einen zugänglichen E-Mail Account verfügen können Sie alle wichtigen Unterlagen auch einscannen und an Ihre eigene E-Mail-Adresse schicken, so haben Sie immer Zugriff darauf. Südafrika hat ein warmes, sonniges Klima und Sie sollten immer einen Sonnenschutz und Sonnenhut tragen, Sie sich im Freien aufhalten. Dies ist besonders in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr wichtig, unabhängig davon ob es bewölkt oder sonnig ist. Denken Sie auch immer an eine gute Sonnenbrille, da das grelle Licht der Afrikanischen Sonne sehr stark sein kann. Es obliegt Ihrer Verantwortlichkeit sicher zu gehen, dass Sie alle empfohlenen und eventuell vorgeschriebene Impfungen und Prophylaxen für Südafrika vor Reiseantritt erhalten. Kontaktieren Sie daher Ihren Hausarzt oder ein Tropeninstitut vor Ihrer Reise und informieren Sie sich über aktuelle Gesundheitsprobleme in Südafrika. Bitte beachten Sie hierzu den unten aufgeführten Hinweis betreffend Gelbfieber Gelbfieber Südafrika benötigt von allen Reisenden, die aus Gelbfieber betroffenen Regionen einreisen, den Nachweis einer Gelbfieber Impfung. Dies trifft auch für Personen zu, die über ein Land mit einem geringen Gelbfieberrisiko reisen. Auch wenn Sie sich in diesen Ländern nur im Transit (mehr als 12 Stunden) befunden haben wird der Nachweis verlangt. Das Impfzeugnis, welches eine Gültigkeitsdauer von 10 Jahren hat, muss von einer Welt Gesundheitsorganisation bestätigt sein. Es muss von einem anerkannten Impfzentrum, mindestens 10 Tage vor Ihrer Abreise nach Südafrika ausgestellt sein, da der Impfschutz erst 10 Tage nach der Impfung in Kraft tritt. Falls das Impfzeugnis bei der Einreise nach Südafrika nicht vorliegt, oder die Impfung zu spät verabreicht wurde, kann die Einreise nach Südafrika verweigert werden. Oder man muss so lange in Quarantäne bleiben (maximal 6 Tage), bis der Impfschutz wirksam wird. Kontaktieren Sie Ihren Hausarzt oder ein Tropeninstitut vor Ihrer Reise und informieren Sie sich über aktuelle Anforderungen bezüglich Gelbfieber zur Einreise nach Südafrika.

Weitere Informationen hierzu ersehen Sie bitte auf der Seite des Auswärtigen Amtes:

I

Internet & WiFi Die meisten Hotels und Lodges bieten WiFi (frei oder gegen Gebühr) in ihren Business Zentren, Zimmern oder Restaurants. Internet Cafés finden Sie in den meisten Geschäftsvierteln und Einkaufszentren und selbst einige südafrikanische Restaurants biegen WiFi Zugang (frei oder gegen Gebühr) an. Ausserdem bieten Posttfilialen wie PostNet (in grösseren Städten) Internet, Fax und Postservice. K Kreditkarten Gängige internationale Kreditkarten wie MasterCard, Visa, American Express, Diners, werden weitgehend akzeptiert. In kleineren Ortschaften und ländlichen Gegenden ist die Zahlung mit Kreditkarten allerdings häufig nicht möglich. American Express und Diner’s Club, werden oft nicht akzeptiert. Daher ist die zusätzliche Mitnahme einer Visa- oder Master Card empfehlenswert. Bankautomaten (ATMs) befinden sich außerhalb der meisten Banken in Ortschaften und Städten und stehen 24 Stunden zur Verfügung. Bitte beachten Sie ferner, dass nicht alle Tankstellen Kreditkarten akzeptieren. Sollte die Zahlung mit Kreditkarte möglich sein, kann eine Bearbeitungsgebühr anfallen.

M

Malaria Verschiedene Tierreservate und die angrenzenden Regionen sind Malaria Gebiete. Bitte besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt noch vor Reiseantritt. Er wird Ihnen Fragen zur Prophylaxe behilflich sein. Zur weiteren Information stehen Ihnen auch die Tropeninstitute zu Seite. Es wird empfohlen, dass Schwangere und kleine Kinder nicht in Malaria Gebiete reisen. Zusätzlichen Schutz bietet das Tragen von Kleidung mit langen Ärmeln, langen Hosen, Socken und geschlossenen Schuhen, Schlafen unter einem Moskitonetz und Anwendung von Mücken-Schutz. Medizinische Einrichtungen/Medikamente Südafrika verfügt über sehr gute medizinische Einrichtungen. Besucher sollten aber darauf achten, dass eventuelle Behandlungskosten nicht von Ihrer Krankenversicherung getragen werden. Wir empfehlen daher den Abschluss einer umfassenden Reiseversicherung. Falls Sie Medikamente einnehmen, vergessen Sie bitte nicht diese über den gesamten Reisezeitraum mit sich zu führen. Empfehlenswert ist auch der Beipackzettel, aus dem die Inhaltsstoffe hervorgehen. Oftmals haben Medikamente in verschiedenen Ländern andere Namen oder es ändert sich der Hersteller. Falls Sie Brillenträger sind, vergessen Sie nicht eine Ersatzbrille, bzw. führen Sie ein Rezept mit Ihrer Sehstärke mit. Wenn Sie Kontaktlinsenträger sind, achten Sie auch auf Ersatzlinsen oder erwägen Sie Wegwerflinsen für einen kurzen Urlaub, besonders, wenn Sie sehr aktiv sind. Bitte denken Sie auch daran, dass es in manchen Gegenden extrem trocken und staubig sein kann, so dass Sie vielleicht keine Linsen tragen können und eventuell auf eine Brille angewiesen sind.

P

Pass/Visum Besucher von Südafrika benötigen einen Reisepass, der mindestens 30 Tage über das Rückreisedatum aus Südafrika hinaus gültig sein muss. Es müssen zudem zwei leer Seite pro besuchtes Land für die Einreise- bzw. Ausreisestempel zur Verfügung stehen. Die Seiten für Eintragungen am Ende des Passes können hierfür nicht verwendet werden. Sollte nicht genügend Platz im Pass sein, kann die Einreise verwehrt werden. Sollten Sie ein Einreisevisum benötigen, müssen Sie sicher gehen, dass Ihr Pass zwei leere gegenüberliegende Seiten hat; eine für das Visum und die zweite für den Einreisestempel. Besuchern, die vorhaben zischen den Nachbarländern und Südafrika hin- und her zu reisen, wird empfohlen ein Visum zur mehrfachen Einreise zu beantragen. Besucher müssen ein Rückflugticket vorweisen können. Wir empfehlen Sie machen sich Kopien der relevanten Seiten Ihres Reisepasses. Führen Sie eine Kopie im Gepäck mit und lassen Sie eine zu Hause. Es wird dringend empfohlen sich rechtzeitig vor Abreise nach Südafrika bei einem Südafrikanischen Konsulat oder einer Südafrikanischen Botschaft über die aktuellen Einreisebedingungen zu informieren.

Nähere Informationen finden Sie ebenfalls auf der Seite des Auswärtigen Amtes:

Wichtiger Hinweis: Als Reaktion auf das wachsende Problem des Kinderhandels hat Südafrika Regelungen für Familien eingeführt, die mit Kindern unter 18 Jahren ein oder aus dem Land reisen. Unter anderem müssen Minderjährige beglaubigte Kopien einer ungekürzten Geburtsurkunde haben, die die persönlichen Daten der Eltern des Kindes zeigen. Je nach den Lebensumständen der Minderjährigen sind zudem spezielle Unterlagen sind erforderlich. In Fällen, in denen die ungekürzte Geburtsurkunde in einer anderen Sprache als Englisch abgefasst ist, muss eine beglaubigte Übersetzung durch eine zuständige Behörde des betreffenden Landes beiliegen. Kontaktieren Sie das Südafrikanische Konsulat im Ihrem Land für ausführliche Informationen und Assistenz. S Sicherheit Südafrika ist so sicher wie andere Reiseziele in der Welt. Die meisten Regionen im Land kann man besuchen, sofern man nie vergisst wo man sich befindet und sich entsprechend verhält.

Hier haben wir einige hilfreiche Tipps für Sie zusammengetragen:

  • Spazieren Sie nie alleine. Reisen Sie in Gruppen und wählen Sie bei Nacht gut beleuchtete Gegenden
  • Fragen Sie in Ihrem Hotel in welche Gegenden und wann Sei sicher zu Fuß unterwegs sein können
  • Nutzen Sie Taxis oder andere Transportmöglichkeiten wie z.B. Hotelshuttles
  • Nehmen Sie nur die Summe Bargeld mit, die Sie benötigen
  • Benutzen Sie den Hotelsafe für Schmuck und andere Wertsachen
  • Lassen Sie Ihre Taschen etc. nie unbeaufsichtigt
  • Lassen Sie keinerlei Gegenstände sichtbar im unbeaufsichtigten Fahrzeug liegen
  • Achten Sie auf Taschendiebe und Kleinkriminelle  Erwecken Sie kein Aufsehen durch offenes zur Schau stellen von Wertgegenständen
  • Führen Sie eine Kopie Ihres Passes separat in Ihrem Gepäck mit
  • Überzeugen Sie sich, dass Sie für Ihre Reise ausreichend versichert sind
  • Im Notfall können Sie unter der Telefonnummer 10111 die Polizei und unter 10177 die Ambulanz erreichen

Sprachen

Südafrika hat 11 offizielle Sprachen. Englisch ist Amtssprache und am weitersten verbreitet. Weitere Sprachen sind Afrikaans, Ndebele, Northern Sotho, Swazi, Tsonga, Tswana, Venda, Xhosa and Zulu.

Steuern/VAT Die Mehrwertsteuer (VAT) in Südafrika liegt zurzeit bei 14% für die meisten Waren). Bei Abreise können Sie an Flughäfen, Häfen und Zollbüros VAT auf Waren mit einem Wert von mehr als R250 zurückfordern. Dazu benötigen Sie die Originalrechnung (mit aufgeführten VAT Betrag), das VAT Rückforderungsformular, Ihren Pass und den erstandenen Artikel. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie vom VAT Informationsschalter an den internationalen Flughäfen.

T

Taxis können über die Rezeption Ihres Hotels bestellt werden oder von Taxiständen an Schlüsselpositionen (z.B. Flughafen, Bahnhof, Attraktionen) in den größeren Ortschaften und Städten angemietet werden. Sie sind verhältnismäßig günstig, aber Sie sollten darauf bestehen, dass bei Fahrtantritt das Taxameter angeschaltet wird.. Ein kleines Trinkgeld, runden Sie den Rechnungsbetrag auf die nächsten 5 oder 10 Rand auf, ist immer willkommen.

Telefoniere: Die internationale Vorwahl für Südafrika ist +27. Vor der Ortswahl steht eine (0) die Sie bitte bei einem Anruf aus dem Ausland weglassen. Bei einem Anruf innerhalb Südafrikas ist die (0) als Ortsvorwahl nötig. In den meisten Hotels können Sie vom Zimmer aus auch direkt ins Ausland telefonieren. Natürlich ist Ihnen auch die Hotelvermittlung behilflich. Mobiltelefone, in Südafrika „cell phones“ genannt, sind weitverbreitet und Südafrika verfügt über ein ausgedehntes Mobilfunknetz. Allerdings haben einige Wüstengebiete und Wildreservate keine oder nur geringe Mobilfunkverbindung.

Trinkgeld/Service-Gebühren Das Bedienungspersonal in Restaurants freut sich über ein Trinkgeld, das sich in der Regel zwischen 10-15 % bewegt. Gelegentlich ist dieses Trinkgeld in der Abrechnung bereits enthalten, es wird auf der Rechnung als „Service Charge“ aufgeführt. Für Reiseleiter einer Gruppe, sollte man zwischen R40 – R 60 pro Tag und Person einplanen. Der Busfahrer erhält zwischen R20-R30 pro Tag und Person. Ein Ranger in einem Reservat freut sich über R150 pro Person und Tag, wobei man für den Fährtenleser R 80 pro Person und Tag einrechnen sollte. Ein Gepäckträger erhält zwischen R5 und R10 pro Gepäckstück, dass er für Sie befördert. Die Hotelangestellten erhalten üblicherweise Trinkgelder für alle Angestellten zusammen, R20 pro Person und Tag. Die Zimmermädchen in den Hotels erwarten kein Trinkgeld. Wenn Ihnen jedoch jemand sehr behilflich ist, spricht natürlich nichts gegen ein paar Rand. Auch der Hotel Concierge freut sich über ein kleines Trinkgeld, wenn er Ihnen besonders bei längerem Aufenthalt behilflich sein konnte. Das Tankstellenpersonal nimmt für das Auffüllen Ihres Autos ebenfalls gerne ein Trinkgeld (R5-R10) entgegen. In den Städten finden Sie Parkwächter, die anbieten auf Ihr Fahrzeug aufzupassen. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen diese sich über R2 aufwärts, je nach Parklänge. U Umrechnung: Entfernungen und Temperaturen Südafrika hat das metrische System: Entfernungen werden in Kilometer und Temperaturen in Grad-Celsius angegeben.

W

Währung Die Landeswährung ist der “Rand”. Er teilt sich in 100 Cents auf. Banknotenwerte sind R200, R100, R50, R20, and R10 – Münzen gibt es im Wert von R5, R2, R1, 50c, 20c, 10c, 5c. Sie dürfen maximal R 25 000 pro Person in Südafrikanischer Währung in das Land einführen zuzüglich eine unbegrenzte Menge in ausländischer Währung und Reiseschecks, vorausgesetzt Sie deklarieren dies bei Ankunft. Bei der Abreise können Sie ebenfalls R 25 000 pro Person ausführen, sowie die Menge an ausländischer Währung und Reiseschecks, die Sie bei Ankunft deklariert haben. Währungsumtausch In vielen Fällen können Sie mit Ihrer Kreditkarte bezahlen oder an den Bankautomaten (ATMs) mit Ihrer Pin Nummer Bargeld abheben. Die Einlösung von Reiseschecks oder das Umtauschen von Bargeld in Landeswährung kann bei den Wechselstuben (Bureaux de Changes) in den internationalen Flughäfen oder Shopping Malls, sowie in den meisten Banken vorgenommen werden. Bitte denken Sie daran, Ihren Reisepass dabei zu haben, da dieser benötigt wird. Einige Stadthotels können möglicherweise ebenfalls beim Umtausch von Bargeld behilflich sein, jedoch häufig nur zu einem limitierten Betrag.

Wetter Die Jahreszeiten sind in Südafrika umgekehrt als die auf der nördlichen Hemisphäre, mit Winter in der Zeit von Juni bis August und Sommer von Dezember bis Februar. Im Landesinneren ist es ganzjährig sonnig. Die Sommer sind heiß und es kann auch einmal ein Gewitter geben. Die Winter sind meistens klar und trocken, die Nächte kühl bis kalt. In Kapstadt und dem südlichsten Teil der westlichen Kapprovinz herrscht mediterranes Klima, mit mildem und wechselhaftem Wetter im Winter, zu dem auch der meiste Regen fällt, und warmen bis heißen Sommern. In Durban und an der KwaZulu-Natal Küste herrscht subtropisches Klima, mit vielen Sonnenstunden während des ganzen Jahres. Die Sommer sind heiß, gewittrig und mit hoher Luftfeuchtigkeit auf Meereshöhe. Juni und Juli, wenn die Luftfeuchtigkeit geringer ist, sind die ideale Reisezeit Durban und die Küste zu besuchen.

Z

Zeitunterschied Die Zeitzone Südafrika ist GMT +2, es gibt für ganz Südafrika nur eine Zeitzone und keine Zeitumstellung. Abhängig von der Winter/Sommerzeit in Deutschland ist daher entweder die gleiche Zeit wie in Deutschland oder Südafrika ist um eine Stunde voraus.

Zollbestimmungen Die folgenden Artikel können zollfrei eingeführt werden. Der Wert bzw. die Anzahl der Artikel ist pro Person und kann nicht auf eine Gruppe umgelegt werden.

  • Neue und ungebrauchte Ware bis zu einem Wert von R5 000 (zusätzliche Waren sind Gebührenpflichtig)
  • Wein bis zu 2 Liter pro Person über 18 Jahre
  • Spirituosen und Alkohol bis zu 1 Liter pro Person über 18 Jahre
  • 200 Zigaretten und 20 Zigarren pro Person über 18 Jahre
  • 250g Zigarettentabak oder Pfeifentabak pro Person über 18 Jahre
  • Parfüm bis zu 50ml und Eau de Toilette bis zu 250ml pro Person

Nehmen Sie den grünen Ausgangsweg nur, wenn Sie nicht mehr als die oben angegebenen zollfreien Waren, keine Waren zum kommerziellen Gebrauch oder keine unzulässigen oder eingeschränkten Waren mit sich führen. Sie müssen Zollgebühren für Artikel die über die oben angegebenen Werte gehen abführen. Unzulässige Artikel: Strafmaßnahmen für den Besitz, Gebrauch oder Handel von illegalen Drogen sind streng und verurteilte Täter müssen mit Gefängnisstrafen und hohen Geldbußen rechnen

Bitte prüfen Sie auch die Zollbestimmungen Ihres Landes, damit Sie ohne Probleme nach Hause reisen können. Südafrika ist ein wunderschönes Land, das man problemlos bereisen kann.